Forschungsprojekt 4

GWAS – Genome wide association study – genetische Studie zum Screening von Polymorphismen bei 1000 Lipödem Patientinnen

"GWAS – Genome wide association study"

Zielsetzung:

Eine genomweite Assoziationsstudie (GWAS, engl. Genome-wide association study) ist eine Untersuchung der genetischen Variation des Genoms eines Organismus – ausgelegt um einen bestimmten Phänotyp (zum Beispiel eine Krankheit) – mit bestimmten Haplotypen (bzw. Allelen) zu assoziieren.

Methodik:

Es werden von mindestens 1000 freiwilligen Lipödem Patientinnen peripher venöses Blut abgenommen und dieses wird untersucht auf bestimmte Biomarker, die für das Lipödem relevant sein könnten.

Ergebnisse:

Vorläufige Ergebnisse sind vorhanden, aber noch nicht publiziert. Die Publikation ist in Bearbeitung und wird zunächst in wissenschaftlichen Journalen veröffentlicht. Anschließend werde ich die Ergebnisse auf meiner Homepage zeigen.

Schlussfolgerung:

Eine Schlussfolgerung kann noch nicht vollzogen werden. Vorläufige Ergebnisse sind vorhanden, aber noch nicht publiziert. Die Publikation ist in Bearbeitung und wird zunächst in wissenschaftlichen Journalen veröffentlicht. Anschließend werde ich die Ergebnisse auf meiner Homepage zeigen.